„Die Erinnerung der Seelen – Drachengesänge 3“ von Jenn Lyons

Klappentext:

Während die Dämonen durch das Empire wüten, treten die finsteren Pläne des Zauberers Relos Vars immer offener zutage. So rückt die Erfüllung der alten Prophezeiung – und damit das Ende der Welt – näher denn je zuvor. Um Zeit zu gewinnen, versucht Kihrin den König der Manol Vané zu überzeugen ein uraltes Ritual durchzuführen. Es betrifft die Unsterblichkeit dieses ganzen Volkes der Elben. Und Kihrin muss verzweifelt wahrhaben, dass er immer tiefer in die Verbindung zu dem Dämonenkönig Vol Karoth verstrickt ist. Wie kann er die Menschheit retten, wenn vielleicht von ihm selbst die größte Gefahr ausgeht?

Meinung:

Okay, ich habe keine Ahnung was ich sagen soll. Wer sich noch an das Ende des ersten Bandes erinnert, der wird sich erinnern, dass ich bemängelt habe, dass die ganzen Verwandtschaftsgrade doch sehr unübersichtlich sind. Tja, diese spielen hier mit unter eine große Rolle, denn es geht im Groben darum, dass sich vieles um die Erinnerungen verschiedener Protagonisten aus früheren Leben dreht. Ganz schön vertrackt kann ich euch sagen. Besonders, wenn einige der Charaktere doch sehr ähnlich heißen, außer natürlich in den früheren Leben, da heißen sie anders – manchmal aber ganz ähnlich wie die Person im derzeitigen Leben. Na, wer kommt noch mit? Auf jeden Fall war das manchmal sehr unübersichtlich. Mir wäre ein hübscher Stammbaum ja ganz recht, oder am besten gleich mehrere. Für jedes Leben einer.

Doch dies war nicht mein einziges Problem. Mein anderes war, dass ich anfangs irgendwie gar nicht in die Geschichte kam. Zum einen wirkte alles so fremd, obwohl gar nicht so viel Zeit zwischen den Büchern lag. Zum anderen kam ich einfach nicht richtig an. Vielleicht hatte ich auch selbst zu viel im Kopf, um mich auf die Geschichte richtig einlassen zu können. Ansonsten fand ich es einfach wieder atemberaubend was Jenn Lyons hier für einen Epos erschaffen hat. Diese Vielschichtigkeit, diese großartigen Wendungen, diese unbeschreibliche Liebe zum Detail. Einfach gigantisch.

Obwohl die Geschichte immer komplexer wird, habe ich bisher nicht das Gefühl, dass etwas unlogisch wäre. Es macht alles Sinn und das finde ich besonder interessant und gelungen, denn bei so vielen Charakteren und Schauplätzen, solch tiefgreifenden Verbindungen der verschiedenen Zeitebenen, ist das meines Erachtens gar nicht so einfach. Ich bin sehr gespannt wie die Reihe weiter geht, denn dieses mal hat die Autorin einen großartigen Cliffhanger hinterlassen – und hoffe, dass ich in den folgenden Band besser und schneller einsteige als in diesen.

Fazit:

Wieder eine großartige Geschichte, die mich mit ihrer Komplexität tatsächlich an meine Grenzen brachte.


Der Schluss:
Autor: Jenn Lyons
Verlag: Randomhouse Audio
Preis: 35,95 €
Laufzeit: 27 h 00 mi
ISBN: 978-3-8371-5869-4
weitere Formate: erschienen im Klett-Cotta Verlag als Print und eBook

Die Reihe:
Band 1: Der Untergang der Könige
Band 2: Der Name aller Dinge
Band 3: Die Erinnerung der Seelen


Wie fanden andere Leser das Buch?
Der Fantasy Web
Bella’s Wonderworld

Werbung

2 Kommentare zu „„Die Erinnerung der Seelen – Drachengesänge 3“ von Jenn Lyons

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s