„Der Name aller Dinge – Drachengesänge 2“ von Jenn Lyons

Klappentext:

Nachdem Kihrin D’Mon den Kaiser von Quur getötet hat, ist er selbst in höchster Gefahr. Seit er den Schellenstein zerstört und im Land Quur die Dämonen freigelassen hat, muss er vor dem Zorn eines ganzen Kaiserreichs fliehen, vor allem aber vor seinem alten Feind, dem Zauberer Relos Var. Dieser hat eines der mächtigsten Artefakte der Welt in seinem Besitz. Wenn er schafft, es zu benutzen, dann kann niemand mehr verhindern, dass der alte Zauberer sich holt, was er will. Und er will Kihrin D’Mon.

Meinung:

So ewig lang die Rezension zum ersten Band war, so kurz kann ich mich hier fassen. Da mir wieder Angst und Bange war vor den ganzen Fußnoten, entschloss ich mich dieses Mal gleich dazu zum Hörbuch zu greifen. Tja, es gab keine Fußnoten. Es war nicht ganz so verwirrend. Ich hätte es lesen können. Doch ich will mich gar nicht beschweren, denn ich habe es gern gehört. Viel lieber als den ersten Band, wenngleich die ganzen Charaktere einfach krass sind. Ich will wirklich nicht wissen wie lange die Autorin allein an der Ausarbeitung dieser Welt, ihren Gepflogenheiten und den einzelnen Charakteren saß. Bewundernswert. Und es kommt mit jedem Band etwas neues dazu. Das muss man sich einfach mal vorstellen.

Okay, ich schweife ab. Warum mehrere Sprecher erwähnt werden verstehe ich nicht ganz, weil es gefühlt nur einer war, aber gut. Der Verlag wird wissen was er tut. Kurz zur Geschichte, denn davon verrät der Klappentext nicht wirklich viel. In diesem zweiten Band treffen wir die ominöse rotäugige Dame wieder, welcher Kihrin in der Nachwelt über den Weg lief und direkt mal, gemeinsam mit ihr, einen Drachen tötete. Ich glaube es war ein Drache. Und bei diesem Wiedersehen erzählt sie ihre Geschichte. Da einer allein aber natürlich nicht erzählen kann – wo kämen wir denn da hin? – wird sie von ihrem treuen Weggefährten Bruder Quaun unterstützt. Da er aus der Sicht des Erzählers berichtet und sie einfach drauf los quatscht kann man die Stränge immer sehr gut unterscheiden. Wie schon im Vorgängerband erreicht man irgendwann die Gegenwart und die Geschichte nimmt ihren Lauf.

Während ich nach dem ersten Band ja noch sehr kritisch war ob die ich die Reihe weiter verfolgen möchte, bin ich nun davon überzeugt, dass gerne bald der dritte Teil das Licht der Welt erblicken darf. Wer auf komplexe Geschichten steht ist hier definitiv gut bedient. Zudem finde ich es absolut spannend, wie die Autorin diverse Genderthemen aufgreift. Oder auch Dinge wie die Stellung der Frau. Sicher könnte man hier dann auch das eine oder andere kritisch sehen, da es Völker gibt, wo diese eben nur zum Gebären der Kinder dienen, aber das ist dann eben so – und wer sagt, dass es ewig so bleiben wird? Zudem lernt man wieder neue Völker kennen und trifft alte Bekannte. An Spannung und Abenteuer wird nicht gespart. Es macht einfach wieder richtig Spaß in diese Geschichte abzutauchen. Das mit dem kurz hat dann wohl nicht so gut funktioniert. Also kurz und knapp: Bleibt an der Reihe, denn es lohnt sich!

Fazit:

Eine gelungene Forstsetzung mit klarer Steigerung. Absolut zu empfehlen.


Der Schluss:
Autor: Jenn Lyons
Verlag: Randomhouse Audio
Preis: 35,95 €
Laufzeit: 27 h 12 mi
ISBN:  978-3-8371-4876-3
weitere Formate: erschienen im Klett-Cotta Verlag als Print und eBook

Die Reihe:
Band 1: Der Untergang der Könige
Band 2: Der Name aller Dinge
Band 3: ?


Wie fanden andere Leser das Buch?

Der Fantasyweblog
Bella’s Wonderworld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s