„Ophelia Scale – Wie alles begann“ von Lena Kiefer

Klappentext: Die 14-jährige Ophelia Scale ist neu in Brighton. Sie hat durch die staatliche Abkehr von jeder Technologie alles verloren: ihre Zukunftsaussichten, ihre Familie und ihr Zuhause. Als jedoch die Widerstandsgruppe ReVerse an sie herantritt, eröffnet sich ihr eine neue Welt. Dort kann sie gegen all das aufbegehren, neue Freunde finden - und ihre erste … „Ophelia Scale – Wie alles begann“ von Lena Kiefer weiterlesen

Werbeanzeigen

„Mauerpost“ von Maike Dugaro und Anne-Ev Ustorf

Jugendbuch ab 13 Jahren Beschreibung: Die 15 Jahre alte Julia lebt 1988 im Osten von Berlin, direkt an der Mauer. Durch ihre Nachbarin „Oma Ursel“ entwickelt sie eine innige Brieffreundschaft mit deren 13 jährigen Enkelin Ines, welche im Westen von Berlin lebt. Weder Julias Vater, noch Ines Mutter dulden diese Freundschaft, weshalb beide alles dafür … „Mauerpost“ von Maike Dugaro und Anne-Ev Ustorf weiterlesen

„Verloren in Eis und Schnee“ von Davide Morosinotto [Hörbuch]

Die unglaubliche Geschichte der Geschwister Danilow für Kinder ab 12 Jahren. Beschreibung: Leningrad im Jahr 1941 - Der Krieg steht vor der Tür. Die Kinder sollen evakuiert werden. So auch die Zwillinge Nadja und Viktor Danilow. Doch durch die überforderten Beamten am Bahnhof, welche sämtliche Kinder in Sicherheit bringen sollen, werden die Zwillinge auseinander gerissen … „Verloren in Eis und Schnee“ von Davide Morosinotto [Hörbuch] weiterlesen

„Die Gabel, die Hexe und der Wurm“ von Christopher Paolini

Endlich ist er wieder da: Eragon! Beschreibung: Ein Jahr nach seiner Abreise aus Alagaësia, ist Eragon schwer damit beschäftigt eine Akademie für das Training neuer Drachenreiter zu errichten. Außerdem auch einen Ort zu schaffen, an dem die Dracheneier sowie die Eldunari geschützt sind. Gemeinsam mit einer bunten Mischung aus Zwergen, Urgals, Menschen und Elfen macht … „Die Gabel, die Hexe und der Wurm“ von Christopher Paolini weiterlesen

„Der Fotograf von Auschwitz“ von Reiner Engelmann

Klappentext: Als Wilhelm Brasse (1917-2012) mit 22 Jahren in das Stammlager Auschwitz eingeliefert wird, ahnt er nicht, dass er als gelernter Fotograf zum Dokumentarist des Grauens wird. Seine Aufgabe ist es, die KZ-Insassen zu fotografieren. Menschen, die kurze Zeit später in den Gaskammern umgebracht werden. Menschen, die von Josef Mengele zu »medizinischen Forschungsarbeiten« missbraucht werden … „Der Fotograf von Auschwitz“ von Reiner Engelmann weiterlesen