„Game of Gold“ von Shelby Mahurin

Klappentext:

Niemand darf erfahren, dass Lou eine Hexe ist. Denn sie will weder auf dem Scheiterhaufen enden noch auf dem Opferalter der mächtigen Weißen Hexe, die sie sucht. Um sich im wahrsten Sinne des Wortes unsichtbar machen zu können, stiehlt Lou einen magischen Ring. Leider wird sie dabei ausgerechnet vom Hexenjäger Reid entdeckt. Zwar gelingt es ihr, ihre wahre Identität vor ihm zu verbergen, aber entkommen kann sie ihm nicht. Denn der Erzbischof befiehlt den beiden, zu heiraten. Plötzlich findet sich Lou als Frau eines Hexenjägers wieder, dem sie zudem gegen ihren Willen immer näher kommt …
Hexen zaubern, Hexen rächen. Aber Lou liebt.

Meinung:

Das Buch hätte ich mich besonders wegen des Covers und auch wegen des Klappentextes zuerst abgeschreckt. Eine befreundete Leserin hat es mir dann im vergangenen Jahr zum Geburtstag geschenkt, weil sie es selbst gut fand und mich ihre Rezension neugierig gemacht hat. An sich ist es ein solides Jugendbuch. Kurzweilig, unterhaltsam und magisch. Den Kitsch-Anteil fand ich sogar recht erträglich, besonders durch die sarkastische Art der Protagonistin.

Was ich tatsächlich etwas schade fand, war die mangelnde Tiefe. Man bekommt zwar besonders gegen Ende einiges erzählt, aber auf das Hexentum selbst wird gefühlt kaum – oder zu wenig- eingegangen. Da ich das Buch gelesen und gehört habe, kann ich beides als angenehm bezeichnen. Da die Geschichte aus der Sicht von Lou und Reid erzählt wird, gibt es einen weiblichen und einen männlichen Sprecher. Aus meiner Sicht kam Lou hier oft etwas aggressiv rüber, was beim Lesen weniger der Fall war und dies somit ein schöneres Erlebnis war. Durch den Wechsel der Sichten geht teilweise auch etwas Emotion verloren. Sicher interpretiert der eine was in den anderen rein, aber wie es sich schlussendlich verhält wird außen vor gelassen. Kann man machen, fand ich nur etwas schade, weil es so etwas abgehackt wirkte.

Dies soll die Geschichte auch keineswegs schlecht reden, es war eben sehr kurzweilig und auf mancher Ebene wenig packend. Etwas mehr Tiefe darf man manchmal auch bei einem Jugendbuch erwarten. So ist es eben ein durchschnittliches Buch, auf dessen Fortsetzung ich mich trotz allem freue.

Fazit:

Magisch, knisternd, unterhaltsam, aber leider auch etwas oberflächlich.


Der Schluss:
Autor: Shelby Mahurin
Verlag: Drangonfly
Preis: 18,00 €
Seiten: 448
ISBN: 9783748800200
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
weitere Formate: eBook
Das Hörbuch erschien bei Lübbe Audio.

Die Reihe:
Band 1: Game of Gold
Band 2: Game of Blood
Band 3: ?


Wie andere Leser das Buch fanden?
Feder und Eselohr
Emkeyseven Books
Buch und Gewitter
Lovin Books
Nordlicht liest

Ein Kommentar zu „„Game of Gold“ von Shelby Mahurin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s