„Hidden Worlds – Die Krone des Erben“ von Mikkel Robrahn

!Achtung!
Es handelt sich um einen zweiten Band einer Trilogie, der nicht unabhängig gelesen werden kann.

Klappentext:

Die magischen Wesen unserer Welt werden von der Inquisition erbarmungslos verfolgt. In der Hoffnung, Mitstreiter für den Kampf gegen die Inquisition in der Heimat aller übernatürlichen Wesen zu finden, ist es Elliot Craig, Mensch, und Soleil Boulanger, Elfe, gelungen, das Portal nach Avalon zu öffnen. Doch die Avalonier interessieren sich nicht für das Schicksal ihrer entfernten Verwandten, denn sie selbst sind verstrickt in politischen Intrigen und Putschversuchen. Nur, wer die Krone des wahren Erben Avalons trägt, kann die magische Bevölkerung versöhnen. Doch diese ist schon lange verschollen. Werden Elliot und Soleil es schaffen, die Krone des Erben rechtzeitig zu finden und die Avalonier im Kampf gegen die Inquisition zu vereinen?

Meinung:

Da ich gerade nichts zu tun hatte, begann ich das Hörbuch und las dann nach dem ersten Viertel den meisten Rest binnen kürzester Zeit. Was soll ich bitte sagen?! Den Unterhaltungswert der Geschichte und des Stils hatte ich ja schon im ersten Band gefeiert. Den kann ich nach wie vor feiern. Nun kann ich aber auch feiern, dass die Geschichte rund war. Sicher gab es bestimmt wieder etwas das ich kritisieren könnte, wenn ich sehr darüber nachdenke, aber warum? Ich fand, dass dieser zweite Band eine absolute Steigerung war, was man entsprechend erwähnen sollte, anstatt Fehler zu suchen.

Die Geschichte knüpft nahtlos an den ersten Band an. Da Elliot selbst neu ist in Avalon bekommt er erst mal einiges an Input, selbst die politischen Hintergründe werden aufgegriffen. Das Ganze geschieht so, dass man sich nicht langweilt – was ja leider oft eine Begleiterscheinung der Politik ist – und man trotzdem ein Gefühl für alles bekommt. Nachdem man sich also erst einmal einen groben Überblick über die neue Welt verschaffen konnte, geht’s dann auch schon los mit der Geschichte. Intrige hier, Intrige da, ein bisschen Geplänkel und ganz viel Abenteuer. Das geht dann zusätzlich ohne schnulzigen Kitsch oder irgendein Geschmachte von statten, aber es hagelt wieder lässige Sprüche, gibt schöne Dialoge und vielleicht in klitzekleines bisschen was für’s Herz.

Lange Rede, gar kein Sinn: Wenn euch der erste Band nur ansatzweise abholt, dann gebt auch dem zweiten eine Chance, denn er ist nicht nur ansatzweise gut, sonder schlichtweg um einiges besser. Ich mochte das Avalon von Marion Zimmer Bradley schon sehr, aber das von Mikkel Robrahn liebe ich, denn hier gibt es nicht nur schnöde Ritter und ein paar läppische Zauberer. Dort trifft man auf Zwerge, Elfen, Drachen und noch vieles mehr was das Fantasy-Liebhaberherz begehrt. (Ich bin ja sehr froh, dass es ein zweiter Band ist, sonst würde sich diese Lobeshymne noch mehr anfühlen wie ein Verkaufsgespräch.)

Fazit:

Wem der erste Band gefiel, der sollte auf jeden Fall dran bleiben und wer Fantasy liebt, sollte auf jeden Fall den ersten Band lesen um den zweiten lesen zu wollen.


Der Schluss:
Autor: Mikkel Robrahn
Verlag: S. Fischer Verlage
Preis: 12,99 €
Seiten: 416
ISBN: 978-3-7336-0451-6
weitere Formate: Paperback, Hörbuch erschienen im Argon Verlag

Die Reihe:
Band 1: Der Kompass im Nebel
Band 2: Die Krone des Erben
Band 3: Das Schwert der Macht (ET: 25.08.21)


Wie andere Leser das Buch fanden?
Eisenacher Rezi-Center
filsbookstagram


Ein Kommentar zu „„Hidden Worlds – Die Krone des Erben“ von Mikkel Robrahn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s