„Die Rückkehr“ von Ernst Lothar [Abbruch]

Klappentext:

Seit Kriegsende kann er es kaum mehr erwarten, doch jetzt, Ende Mai 1946, ist es endlich so weit: Der Jurist Felix von Geldern, nach dem Anschluss Österreichs in die USA geflüchtet, kehrt nach Wien zurück. Doch die großen Hoffnung weicht schnell großer Ernüchterung. Denn rasch muss er erkennen, dass der Jubel damals auf dem Heldenplatz nicht durch Manipulation zustande gekommen ist, dass sich seine ehemalige Freundin zuerst Goebbels an den Hals geworfen hat und jetzt auf dem Schoß eines US-Oberst sitzt…

Meinung:

Nachdem ich dieses Buch jetzt über ein Jahr lang von einer Hand in die andere genommen habe, habe ich mich entschlossen es nun wieder ins Regal zu stellen. Ich muss gestehen, dass mich die Geschichte gemäß Klappentext wirklich sehr interessiert, aber vom Stil her möchte ich es Felix gleich tun und flüchten. Nicht nur, dass ich sprachlich teilweise stolperte, damit könnte ich ja sogar noch leben, denn ich wusste ja auf was ich mich einlasse. Nein, es waren eher die Dialoge oder manche Gegebenheiten.

Bei den Dialogen fühlte es sich des Öfteren an wie eine Konversation mit meiner Kollegin. Ich erkläre ihr einen Sachverhalt und sie versteht irgendwas von Pfannkuchen woraufhin sie Rezepte aufzählt (überspitztes Beispiel), wo ich mir denke: Was zur….? Und das passierte leider mehr als einmal. Da ich im Alltag schon nicht mit solchen Situationen klar komme, fand ich es beim Lesen noch anstrengender. Bei den Gegebenheiten fällt mir ein Beispiel, recht am Anfang ein und somit fast frei von Spoiler. Hier kommen Dinge abhanden von verschiedenen Personen. Die Tante sorgt dafür, dass ihre zurück gebracht werden, aber der Neffe tangiert sie so gar nicht. Warum?!

Fazit:

Wie gesagt, ich wollte das Buch wirklich mögen. Ihm eine Chance geben, mehrfach, aber leider sprang der Funke nicht über. Vielleicht werden wir irgendwann zueinander finden, ich hoffe es sehr.


Der Schluss:
Autor:Ernst Lothar
Verlag: btb
Preis: 12,00 €
Seiten: 432
ISBN: 978-3-442-71794-1
Altersempfehlung: ab ? Jahren
weitere Formate: –


Wie andere Leser das Buch fanden?
Frau Lehmann liest
Zeichen & Zeiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s