„Der beste Notfall der Welt“ von Lorenz Pauli

Klappentext:

Bloß das nicht! Gustav und Ben sind keine Freunde. Nur ihre Väter sind es. Und jetzt soll Ben für fast zwei Wochen bei Gustav wohnen? Das Einzige, was die beiden verbindet, ist eine angefahrene Maus, die sie gemeinsam pflegen. Doch hinter dem Geheimnis der sonderbaren Maus steckt ein noch viel größeres Geheimnis.Die beiden kommen dem Rätsel auf die Spur. Sie müssen die Welt wieder in Ordnung bringen, und zwar zusammen. Das verspricht noch mehr Abenteuer. Lorenz Pauli ist bekannt für witzige Dialoge und sprühende Ideen. Sein erster Kinderroman pendelt ganz selbstverständlich zwischen Alltagskonflikten und fantastischen Überraschungen. Und wir sind mittendrin.

Meinung:

Jesses, hat mich das Buch Nerven gekostet. Also nicht, dass es mich genervt hätte, aber es war schon immer wieder sehr spannend. Zudem sind die beiden Jungen unterschiedlicher als Tag und Nacht. Gustav ist ein regelrechter Haudegen, während Ben im Gegenzug doch mehr der Denker ist. Lustigerweise kam ich auch total oft durcheinander, weil ich die beiden vom Namen eher eher andersrum eingeordnet hätte. Doch man wurde beim Lesen gut daran erinnert wer jetzt wer ist. Ich muss gestehen, dass ich mit der Entwicklung der Geschichte so gar nicht gerechnet hatte; besonders das angedeutete Geheimnis um die Maus. Einfach herrlich, wenngleich gelegentlich auch etwas nervig. So konnten die Jungen auch lernen, dass beide Eigenschaften gut sind und je nach Situation entsprechend Vorteile verschaffen kann – mit dem Kopf durch die Wand, oder lieber ein Loch drunter durch buddeln.

Die Illustrationen in dem Buch sind einfach zauberhaft. Daran konnte ich mich überhaupt nicht satt sehen. So viele wundervolle Details. Die kurzen Kapitel ermöglichen auch ein schönes Vorlesen am Abend und überfordern das Kind beim selbst Lesen nicht. Zumindest wäre so meine Einschätzung, als Nicht-Mutter. Sehr gut gefiel mir, dass die beiden Jungs durch das Abenteuer und das Chaos schon fast Freunde wurden. Vermutlich würden sie das nie zugeben, und vielleicht stimmt es auch gar nicht, aber es war ein dennoch ein sehr unterhaltsames Leseerlebnis. Der Stil hat sein Übriges dazu bei getragen. Die Eltern waren autoritär, aber nicht einengend. Es gab Grenzen und Regeln, aber niemand kam zu kurz. Zudem gab es ganz viel zum Schmunzeln. Die Figuren wirkten auf mich sehr authentisch.

Fazit:

Was soll ich sagen?! Eine fantastische Geschichte über Freundschaft und Zusammenhalt mit einer Brise Humor sowie Augenzwinkern.


Der Schluss:
Autor: Lorenz Pauli
Verlag: Atlantis Verlag (dtv)
Preis: 12,95 €
Seiten: 220
ISBN: 978-3-7152-0792-6
weitere Formate: ?


Wie andere Leser das Buch fanden?
Tja, leider konnte ich zum Zeitpunkt der Erstellung keine anderen Meinungen auf einem Blog dazu finden. Hast du vielleicht deine Meinung dazu niedergeschrieben? Gib mir doch einfach Bescheid, dann füge ich den Link gerne bei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s