Lesemonat Juli 2020

Geschwätz

Ursprünglich wollte ich vom Urlaub erzählen. Als wir vor dem Regen flohen und deswegen einfach nachhause fuhren. Wie ich mir beim Paddeln die Beine verbrannte, weil ich vergessen hatte sie einzucremen. Dem leckeren Knödel auf der Alm (wohlverdient nach knapp 700 Höhenmetern). Als wir das Dachzelt erneut aufbauen mussten, weil wir den Schlüssel darin vergaßen und es erst bei der Abfahrt bemerkten. Okay, der Mister war Schlüsselhüter, also war er Schuld, aber das klingt immer so gemein (haha). Zuhause war es trocken, weswegen wir dann Freitag und Samstag je eine Etappe vom Neckarsteig gemacht haben. Da diese aber so doof für die Öffentlichen Verkehrsmittel lagen, stellten wir ein Auto in die Mitte, das andere an den Anfang und los ging es. Fast. Davon abgesehen hätte das Auto eigentlich ans Ende gehört, so war zumindest der Plan, aber wir haben es nicht so mit Plänen. Auf jeden Fall mangelte es an Kleingeld, weswegen es beim Bäcker dann noch einen Kaffee gab. Nach den ersten 14 Kilometern kam mir so ein Gedanke, den ich laut aussprach und welcher zur dezenten Gesichtsentgleisung meines Gegenüber führte. Ihr erinnert euch an den Schlüssel im Dachzelt? So ähnlich, nur halt im anderen Auto, 14 km weiter weg. Glücklicherweise waren wir ja in der Nähe der Heimat, also konnten und die „Schwiegereltern“ den Ersatzschlüssel bringen. Die größte Angst war hierbei, dass sie meinen anschleppen. Der sah ihnen wohl aber zu automäßig aus, also haben sie den Richtigen und den vom Motorrad mit gebracht. Der Abend war gerettet, die Tour richtig toll (Eberbach – Neunkirchen), der Stellplatz war okay – wie immer war das Problem der Mensch, nicht der Platz – und die Tour am Tag drauf einfach nur Zeitverschwendung.

Ja, das wollte ich alles erzählen. Etwas ausführlicher. Etwas blumiger. Doch ich bin so angenervt von Amazon, dass ich darauf gerade einfach keine Lust habe (Stand: 29.07.2020 ff.). So oft hört man, dass die Leute gesperrt werden zum Rezensieren. Öfter hört man, dass es ungerechtfertigt passiert. Und noch noch öfter, denk man sich, dass es einen nicht erwischen wird. Weit gefehlt! Jetzt hat es mich erwischt. Das lustige wäre ja tatsächlich, wenn sie mir unterstellen, dass ich für Rezensionen gekauft wurde, denn ich habe bisher noch nie eine bezahlte Kooperation gemacht. Es gab einmal die Situation, in der ich die Möglichkeit gehabt hätte und (Achtung, jetzt wird es schon fast ironisch.) das wäre mit Audible gewesen. Da ich aber der Ansicht war, dass dies auch für mich einen Lernfaktor hat, habe ich abgelehnt und „lediglich“ ein Guthaben dafür bekommen. Aufgrund der Verknüpfung der Kooperation mit einer Rezension, wäre das, zumindest aus meiner Sicht, auch nicht groß etwas anderes wie die Überlassung eines Rezensionsexemplares. Ihr wisst was ich meine.

Ich kann es verstehen, dass Amazon die Augen offen halten muss und alles, aber ich finde es persönlich sehr bescheiden, wenn man doch sieht, dass ein langjähriger Kunde zuverlässig rezensiert – und ich spreche jetzt allgemein, nicht nur von mir -, dass man in so einem Verdachtsfall nicht mal eine Mail schreiben kann.  Oder von mir aus sogar anrufen. Neulich hab ich mich an den Support gewendet, weil ich etwas wissen wollte. Da wollten sie auch direkt telefonieren, was aber eben nicht ging, da ich arbeiten musste.

Doch ich harre jetzt einfach Dinge. Aktuell liegt meine Vermutung nahe, dass es daran liegt, dass mir ein Autor sein Buch via Gutschein überlassen hat, wodurch er sein Ranking aufbessert und ich ihm dann noch die Rezension liefere zur weiteren Verbesserung – so verstehe ich das aktuell. Also liebe Autoren, wenn ihr Rezensionsexemplare vergebt, dann vergebt sie als Datei und nicht als Gutschein. (Zu der Schlussfolgerung komme ich, da ich binnen 24 Stunden nach der Rezension geflogen bin UND aus einer Unterhaltung mit einer Bekannten, der es ähnlich erging.)

Außerdem finde ich langsam Gefallen daran, im 2-3 Tages-Rythmus Baukasten-Mails von Amazon zu bekommen, auf welche ich dann mit einem kleinen Roman antworte. Für meinen Teil finde ich es außerdem lustig, dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird, denn vergibt Amazon über Netgalley oder Lovelybooks Rezensionsexemplare, dann ist das okay, aber jemand anders darf das nicht. Ich bin mal gespannt ob ich hierzu je eine Antwort bekommen werde. So, aber genug für heute. Sonst kann ich gleich einen eigenen Beitrag daraus machen. Aber da fällt mir ein, dass die letzte Mail fast eine Woche her ist. Ich sollte mal wieder eine rausschicken.

Neuzugänge

Also eigentlich dachte ich, es wäre weniger als im Vormonat. Eigentlich war es das auch, aber am Ende des Monats ist es dann etwas eskaliert.

  1. „Die Chroniken von Mistle End“ von Benedict Mirow, weil Greifenliebe.
  2. „Noola und der Waalmenschling“ von Chris Adel
  3. „Die Farben der Magie“ von Terry Pratchett, einfach weil es „jeder“ kennt.
  4. „Cold-Blooded: Der Geschmack von Blut und Schatten“ von Martin Gancarczyk, weil geinfluencet vom Autor.
  5. „Dark Charm“ von Alex Bell
  6. „Händler der Töne“ von Verena Petrasch – schon gelesen. <3
  7. „Sieben Richtige“ von Volker Jarck, weil, weiß ich auch nicht mehr so richtig, aber ich freu mich. Besonders weil es der erste Wunsch war, der von den Fischer Verlagen auf Netgalley erfüllt wurde.
  8. „Hidden Worlds – Der Kompass im Nebel“ von Mikkel Robrahn
  9. „Catchin Magic – Berührt von der Dunkelheit“ von Anna-Sophie Caspar
  10. „Despina Jones un die Fälle der okkulten Bibliothek“ von Tobias Bachmann, weil ich so an Frey & McGray denken musste.
  11. „Lichttrinker“ von Veronika Weinseis, weil von geinfluencet von der Autorin.

Gelesen

  1. Das Flüstern der Magie“ von Laura Kneidel: An sich fand ich es jetzt nicht so schlecht, aber im selben Zug auch so nichtssagend.
  2. Avros: Das Amulett und der Frieden“ von Derek K. Adler: Gelungene Kurzgeschichte! Ich bin schon gespannt eines Tages mehr aus der Welt zu lesen.
  3. Lia Sturmgold: Die Macht der Kristalle“ von Aniela Ley: Richtig tolles Kinderbuch, mit einer wichtigen Lehre.
  4. Whitefeather“ von K. T. Meadows: Sehr klischeehaft, aber wenn man sich drauf einlässt ein netter Zeitvertreib.
  5. Der Händler der Töne“ von Verena Petrasch: Tönt gut und klingt wunderbar. Richtig gut zum Abtauchen.
  6. „Cursed: Die Auserwählte“ von Thomas Wheeler: Teilweise etwas holprig vom Stil und den Sprüngen, hätte gern ein paar Seiten mehr haben können, aber nichtsdestotrotz lesenswert.
  7. Wellness Rebel“ von Pixie Turner: Informatives Buch über diverse Grundlagen von Essen.

Abgebrochene Bücher

Ich habe „Die Rückkehr“ immer noch nicht weitergelesen….

Abgebrochen habe ich „Die Symphonie der Stille“ von Manuel Hirner. Mal abgesehen von dem Buchsatz, kamen andere Dinge hinzu, mit denen ich einfach nicht klar kam. Das Buchsatz-Problem habe ich gelöst, indem ich mir das eBook geholt habe, denn ich war ja schon sehr neugierig auf die Geschichte. Doch schlussendlich stellte ich bei knapp einem Drittel fest, dass wir einfach keine Freunde werden. Die Entscheidung, ob es eine ausführlichere Rückmeldung hierzu geben wird, wird noch gefällt.

Gehörte (SUB-)Bücher: 

  1. „Die Phantasie der Schildkröte“ von Judith Pinnow: Was für ein Buch! Das war eine geballte Ladung Emotionen. Ich habe gelacht, geweint, gebangt. Wirklich herrlich. Absolute Empfehlung.
  2. „Izara – Stille Wasser“ von Julia Dippel: Nervenaufreibender zweiter Band mit fiesem Cliffhanger. Die Kombination aus Julia Dippel und Dagmar Bittner ist einfach sowas von grandios.
  3. „Der Dunkle Schwarm“ von Marie Graßhoff: Düster, packend, gelungen! Im letzten Viertel gab es ein paar Längen bzw. es war eben dieses typische Katz-Maus-Feeling, das sich öfter wiederholte, aber dennoch war es in der Summe sehr gelungen. Tolle Sprecherin.
  4. „Izara – Sturmluft“ von Julia Dippel: Dieses Ende! Ich liebe es. Warum musste man denn hier ein viertes Buch schreiben. OMG! DIESES ENDE! :-D Hab ich schon erwähnt, dass ich Ausrufezeichen so gar nicht leiden kann? ABER dieses Ende! Ansonsten fand ich es sogar fast ein wenig anstrengend, bis die Geschichte mal Fahrt aufnahm.

Aktuelles und zukünftiges

Aktuell lese ich bzw. habe ich begonnen:

  1. „The Diviners – Aller Anfang ist böse“ von Libba Bray (ca. 64%): Eine Leserunde, die sich zieht, aber es ist okay. Bei der ersten Hälfte des Buchs musste ich auch öfter pausieren, weil es so langatmig war und überhaupt alles etwas lahm war. Inzwischen hab ich mich eingefunden und finde es ganz gut. Das Setting ist sehr gelungen und jedes Mal, wenn ich geschockt bin über die Artikulation unter den Protagonisten, denke ich einfach an die Schlossführung letztes Jahr, als ein Brief über das Thema „Toilette“ vorgelesen wurde, dann ist alles wieder gut.
  2. „Die Farbe von Magie“ von Terry Pratchett (ca. Seite 78 von 256): Da ich die Scheibenwelt schon ein wenig von der Serie „Hogfather“ kannte und den Stil aus „Good Omens“, war ich verdammt schnell drin. Ich würde das Buch am liebsten weg suchten. Es ist so schräg und so gut.
  3. „Die Spur der Schakale“ von Michael Lüders (ca. 35%): Ehrlich gesagt, habe ich den Schluss von Teil 1 sogar nur noch überflogen. Das Buch langweilt mich dezent. Spannung suche ich vergeblich. Hm…. Mal sehen was der August sagt.

Was ich lesen möchte:

  • „Cyber Trips“ von Marie Grasshoff – Diesen Monat aber wirklich!
  • „Die Tinktur des Todes“ von Ambrose Parry – Vor Vorfreude hüpf.
  • „Sieben Richtige“ von Volker Jarck – Gespannt.
  • „Mistle End 1: Der Greif erwacht“ von Benedict Mirow – Greifenliebe <3
  • „Dark Charm“ von Alex Bell – Hu!

Eigentlich sind das schon mehr als ich eigentlich planen wollte, weil es momentan meist ja immer etwas anders kommt, aber ich bleibe dran. Zudem möchte ich auch diesen Monat wieder ein Sachbuch einschieben. Diesen Monat wird es aber nichts über Essen. Glaube ich. Schauen wir mal, denn so richtig entschieden habe ich mich noch nicht.


Der Monat in Zahlen
6 Bücher gelesen
2.080 Seiten
11 Neuzugänge
4 gehörte (SUB-)Bücher
285 auf dem SUB

Bis dahin, cheerio und schöne Lesestunden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s