„Lia Sturmgold – Die Macht der Kristalle“ von Aniela Ley

Klappentext:

Bis eben wusste die elfjährige Lia nicht mal, dass es Elfen wirklich gibt. Jetzt steckt sie nach einem missglückten Zauber im Körper der Luftprinzessin Asalia fest und muss an ihre Stelle das Elfeninternat Springwasser besuchen. Doch kaum angekommen ist Lia hellauf begeistert, denn die zauberhafte Schule hat so viel zu bieten: Im Inneren eines Diamanten macht Lia erste Flugversuche und der berühmte Mondscheintanz verbindet sie auf magische Weise mit ihren neuen Freundinnen. Doch als Prinzessin sind ihr nicht alle wohlgesonnen und Lia muss lernen, sich und andere zu schützen. Unter allen Umständen muss sie aber verbergen, wer sie in Wirklichkeit ist. Denn Menschen sind in Springwasser schon lange nicht mehr willkommen …

wp-15934398578031703695070.jpg

Meinung:

Kennst du den Film oder die Serie „Der dunkle Kristall“? Nicht? Gut, denn diese haben mit dem Buch wenig gemein. Dessen war ich mir auch vor dem Lesen durchaus bewusst, aber irgendwie erinnerte mich das Cover und der Titel so sehr an die Serie, dass dies der Grund war es überhaupt lesen zu wollen. Verstehst du nicht? Ich auch nicht. Doch zum Buch.

Eine absolut entzückende Geschichte, wirklich. Ich fand es faszinierend wie schnell Lia sich doch zurecht fand und irgendwie auch nicht. Asalia ging mir von der ersten Sekunde an so auf die Nerven, dass ich gern böse Dinge mit ihr tun wollte. So ein verzogenes Gör, unfassbar. Glücklicherweise spielt sie eher eine Nebenrolle. Die Welt der Elfen lernt man als Leser wohl kennen, doch eher am Rande, schließlich muss Lia sich erst einmal einleben und mit den neuen Umständen klar kommen. Was ich jedoch kennen lernen durfte gefiel mir sehr gut und ich freue mich schon heute auf mehr.

Was für mich aber das absolute Highlight war, war diese ganz besondere Freundschaft, die Lia in der Geschichte schließt. Da der Klappentext nicht allzu viel darüber verrät, möchte ich auch gar nicht ins Detail gehen, sonder einfach nur sagen, dass ich die Message hinter der Geschichte unfassbar gut fand, denn egal wie unterschiedlich wir sind, so sind wir doch dem Grunde nach gleich. Nur weil jemand aus einem „besseren“ Elternhaus kommt, ist er nicht automatisch besser und jeder hat einen Platz in der Gesellschaft verdient – sowie Freundschaft. Wirklich zauberhaft!

Die Geschichte war schnell weg gelesen und lies mich oft mit einem entzückten Gefühl zurück. Die Charaktere wirken sehr authentisch – inklusive dem Nerv-Faktor und diverser unterhaltsamen sprachlichen Eigenheiten. Ich freue mich auf jeden Fall schon jetzt erneut in die Welt abzutauchen und hoffe noch mehr über die Gepflogenheiten sowie allem was dazu gehört zu erfahren.

Fazit:

Ein zauberhaftes Buch über Freundschaft, Elfen und missglückte Zauber.


Der Schluss:
Autor: Aniela Ley
Verlag: dtv
Preis: 12,99 €
Seiten: 240
ISBN: 978-3-423-43800-1
weitere Formate: Hardcover, Hörbuch

Die Reihe:
Bisher gibt es noch keine weiteren Informationen.


Wie andere Leser das Buch fanden?

Das Bücherwunderland
Verrückt nach Büchern
Buchkenner

Werbung

3 Kommentare zu „„Lia Sturmgold – Die Macht der Kristalle“ von Aniela Ley

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s