Lesemonat Februar 2020

Geschwätz

Diesen Monat habe ich nicht viel zu sagen. Ich bin mega stolz, dass ich kaum Neuzugänge zu verzeichnen habe. „Dank“ einer Woche Bettruhe, habe ich recht viel gelesen, jetzt wäre es noch schön, wenn ich mich irgendwann auch mal gesünder fühlen würde, aber…naja… Inzwischen bin ich fast froh, dass die LBM abgesagt wurde, denn so kann ich die kommende Woche ohne Gewissensbisse nutzen um mich zu erholen – oder um es mit den Worten meiner Chefin zu sagen: „Dann machen wir das so und so und ab Mittwoch sind sie dann eh erst mal krank.“ – Klingt für euch jetzt vielleicht etwas makaber, aber das passt schon so.

In einem dezenten Anfall von „Gnah“, habe ich wieder einige Bücher – besonders eBooks – aussortiert und es fühlt sich gut an.

Neuzugänge

Wie schon erwähnt, bin ich wirklich stolz! Im vergangenen Monat kamen sage und schreibe 5(!) neue Bücher im Regal. Davon habe ich eines bereits beendet, zwei begonnen und zwei subben jetzt fröhlich vor sich hin.

Das bereits gelesene Buch ist „Höllentrip und Seelenstrip“ von Corinna Schattauer. An dieses Buch kam ich über die Adventskalender-Aktion für Autoren. Dazu in der Rubrik „Gelesen“ mehr.

Bei einem der begonnen Bücher, handelt es sich um „Ich schreibe mich gesund“ von Silke Heims. Hierauf habe ich mich schon seit Dezember gefreut und bisher finde ich es sehr interessant. Doch wird es die Praxis bestehen? Das werden wir gemeinsam Ende März/ Anfang April genauer erörtern, denn dann wird es auf Herz und Nieren getestet. Eigentlich hatte ich sogar überlegt das Buch zu verlosen, da mir der Platz sowieso nicht reicht um darin zu schreiben, tja, leider kam mir eine Kaffeetasse dazwischen. Zwar hat es nur eine Ecke erwischt, aber es sieht dennoch doof aus.

Ein Buch hätte ich euch fast unterschlagen und zwar „The Diviners – Aller Anfang ist böse“ von Libba Bray. Auf dieses Buch hat mich Annabell über Instagram angefixt. Sie macht übrigens richtig tolle Lesezeichen! Ich versuche mal bei Gelegenheit dran zu denken und zeige sie euch. Dieses Buch wollen wir vielleicht sogar in der Lesegruppe gemeinsam lesen, nach „Herr der Ringe“ – also vermutlich im Mai oder so.

Das letzte Buch, das einzog war „Vront“ von Yves Grevet. Was soll ich sagen. Das war eher so eine spontane Aktion, weil der liebe Josia  zu einer Bloggeraktion aufgerufen hat. Bisher bereue ich es nicht!

wp-15836631257562071701923.jpg

Gelesen

  1. Unter schwarzen Federn“ von Sabrina Schuh: Ein sehr emotionales Buch, aber – und das gefällt mir besonders – auch sachlich. So bekommt man zwar mit, wie sich die Spirale der Selbstzweifel auf den Menschen auswirken kann, aber in einem Maß, dass auch für Betroffene verträglich ist, wie ich finde. Dazu werde ich euch am kommenden Freitag mehr erzählen.
  2. Der Untergang der Könige“ von Jenn Lynos: Was für ein Buch. Teils langatmig, teils verwirrend, teils spannend, einfach gut geschrieben. Ein Buch, das man einfach selbst lesen muss um sich ein Urteil zu bilden.
  3. Cassardim – Jenseits der goldenen Brücke“ von Julia Dippel: Spannend, Lustig, mit Herz, Intrigen und Lügen. Gelungenes Jugendbuch, das sich schnell weg lesen lässt. Die Welt hat mir besonders gut gefallen.
  4. „Drachenzähmen leicht gemacht“ von Cressida Cowell: Auf Englisch abgebrochen, auf Deutsch beendet. Einfach zu viele eigenen Wörter, die dann auch noch im deutschen einen Sinn ergeben. Ansonsten ist es ganz anders als der Film, aber es hat mir gut gefallen.
  5. „Im Bann der Fledermausinsel“ von Oscar de Muriel: Habe ich schon erwähnt, dass ich Frey & McGray einfach liebe? Tolle Kerle sind das! Wieder eine sehr gelungene Geschichte. Atmosphärisch, spannend und Unterhaltsam.
  6. Höllentrip & Seelenstrip oder Traue keinem Kohlsuppenorakel“ von Corinna Schattauer: Sehr unterhaltsam, besonders die bürokratischen Gepflogenheiten der Hölle. Ich habe so viel Gelacht und mit dem Kopf genickt.
  7. „Shadowscent – Die Blume der Finsternis“ von P. M. Freestone: Bestimmt ein tolles Buch, aber ich war sehr froh als es dann vorbei war. Mich hat es oftmals einfach nur gelangweilt und konnte mich einfach so gar nicht abholen.

wp-15836663091061004967804.jpg

Abgebrochene Bücher

Stolz kann ich verkünden, dass ich nur ein Buch unterbrochen habe und dabei handelt es sich um unser Buch aus der Lesegruppe „Herr der Ringe“. Das war’s auch schon.

Gehörte (SUB-)Bücher: 

  1. „Isola“ von Isabel Abedi: Anfangs fand ich es super kitschig, sodass ich schon überlegen wollte es abzubrechen. Dennoch habe ich es durchgezogen. Die Wendung am Ende war einfach klasse. Das letzte Viertel konnte mich dann doch noch überzeugen.
  2. „Tante Poldi und die sizilianischen Löwen“ von Mario Giordano: Arg lustig! Mehr fällt mir dazu gerade gar nicht ein. Es hat mich vom Stil her ein wenig an Mamma Charlotta erinnert, nur eben in Italien mit einer Deutschen. Dazu noch aus Bayern. Klar, dass mein Herz da schneller schlägt.
  3. „Kalte Schuld“ von Leo Born: Gelungener und spannender Kurzthriller! Tolle Wendung, spannende Ermittlungen und was soll ich sagen… Mara macht sich auch in Hörbüchern gut!

Aktuelles und zukünftiges

Aktuell lese ich bzw. habe ich begonnen:

  1. „Vront“ von Yves Grevet (354/475): Genial aufgebaut, da wie Tagebucheinträge verfasst. Erst aus der Sicht des jüngeren Bruder und dann aus der Sicht des älteren Bruders. Merklich für jüngere Leser, aber dennoch spannend.
  2. „Das neunte Haus“ von Leigh Bardugo (162/528): Großartige Atmosphäre, sehr ruhige Handlung, komplexer Aufbau, super geschrieben. Dennoch teilweise etwas anstrengend.
  3. „Ich schreibe mich gesund“ von Silke Heimes (ziemlich am Anfang): Sympathische Einleitung, da direkt darauf hingewiesen wird, dass für die Bezeichnung des Mediziners einfach meist die maskuline Schreibweise verwendet wird und dies entsprechend auch so in diese Buch der Fall ist. Nichts gegen Geschlechtergleichstellung etc., aber man kann es auch übertreiben.
  4. „Gelobtes Land – Hoop“ von Christine Heimannsberg (16/340): Fängt schon mal gut an.

Kommenden Monat möchte ich lesen:

  1. „The Doll Factory“ von Elizabeth Macneal
  2. „Die Rückkehr“ von Ernst Lothar
  3. „Das #Zukunftsspiel“ von Martin Matheo

 


Der Monat in Zahlen
7 Bücher gelesen
3.362 Seiten
4 Neuzugänge
3 gehörte (SUB-)Bücher
244 auf dem SUB

Bis dahin, cheerio und schöne Lesestunden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s