2019 und der Monat Dezember

Geschwätz

Auch wenn der Beitrag den Dezember bzw. das Jahr 2019 betrifft, so schreiben wir inzwischen das Jahr 2020. In diesem Sinne: Ein frohes, gesundes, zufriedenes und grandioses neues Jahr.

Ich persönlich könnte ja getrost darauf verzichten, sowie auf Weihnachten und den ganzen Kram, aber was will man machen. So ist es eben. Jetzt heißt es ein bis zwei Monate lang: Steuern 2018, Buchhaltungen 2019 und Schriftwechsel 2020. Zum Glück gewöhnt man sich ja mit der Zeit an alles, also will ich mich gar nicht beschweren. Außerdem soll es um 2019 gehen.

Kurz vor der Flucht in den Urlaub kam, wie erwartet, noch der Schrieb, dass die Gegenseite Berufung eingelegt hat. Also heißt es irgendwann in diesem Jahr, dass ein Ausflug nach Karlsruhe ansteht. Da 8 Wochen für eine Begründung ja nicht ausreichen, wurde die Frist dafür nun auf den 03.02.2020 verlängert. Meiner Meinung nach hinkt unser Rechtssystem in dieser Hinsicht etwas, aber gut, ich kann’s nicht ändern und von daher gehe ich stark davon aus, dass unser Urlaub vor Pfingsten wieder nicht wie geplant stattfinden wird. Harren wir der Dinge!

Ansonsten ist in den letzten Wochen gar nicht so viel passiert. Die vermutlich aufregendste Aufgabe war das Weihnachtsgeschenk für die liebe Annina Safran. Hat zufällig jemand mal in die Geschichte rein gelesen? Ich würde mich auf jeden Fall über ein kurzes Feedback freuen.

Ach ja, und ich muss sagen, dass ich in der letzten Dezember Woche wirklich faul war. Deswegen gibt es zu den Dezember Büchern auch noch keine Rezensionen, denn ich habe alle Bücher erst um die Weihnachtszeit beendet.

Was es noch zu 2019 zu sagen gibt?
Ich bin sehr froh über all die tollen Menschen, die ich im vergangenen Jahr kennen lernen durfte. Über die Zusammenarbeit mit diesen und anderen tollen Menschen. Das mir gezeigt wurde, dass es auch tolle Menschen gibt. Klingt negativer als es soll. Es kommt von Herzen, wirklich! Ich hatte, glaube ich, in meinem ganzen Leben noch nie so viele Weihnachtskarten wie in diesem Jahr und das hat mich wirklich zu tiefst bewegt. Ich danke euch allen recht herzlich dafür und freue mich schon in diesem Jahr wieder das eine oder andere neue Gesicht zu treffen! Und ich freue mich vor allem auf ganz tolle Aktionen und Ideen.

Gelesen in 2019:
72 Bücher
28.269 Seiten
ca. 170 Neuzugänge

Im Vergleich zum Vorjahr waren dies ca. 7k weniger Seiten und 20 Bücher weniger, aber was soll’s. Dafür bin ich wesentlich öfter aus meiner Komfortzone ausgebrochen und quälte mich durch Bücher, auf die ich an sich weniger Lust hatte. Zudem habe ich etwa 16 Hörbücher mehr gehört, sodass sich dies vermutlich locker wieder ausgleich. Ich bin zufrieden.

Neuzugänge

*hust* 22 *hust* Es war Weihnachten. *hust*
Da sowieso schon alles so eskalierte, habe ich mir noch direkt das Buch, das mir ja keiner schenken wollte und ich eigentlich erst nach dem Jahreswechsel kaufen wollte, einfach auch noch gekauft.

Gelesen

  1. „Das Gedächtnis von Babel“ von Christelle Dabos: Ich will Band 4! Sofort! Gestern! Ich liebe diese Autorin, diese Welt, die Geschichte, die Protagonistin. Ganz ehrlich? Harry Potter kann von mir aus echt zuhause bleiben.
  2. „Zwillingsblut – Der Zorn der Orks“ von Hendrik Lambertus: Gelungener Abschluss der Trilogie. Teilweise sehr kampflastig, was für mich recht anstrengend war, aber dennoch war es wieder schön in die Welt abzutauchen. Ich freue mich irgendwann mehr von dem Autor zu lesen.
  3. „Die geheimen Leben der Schneiderin“ von Angelika Waldis: Wortgewandt, interessant, lesenswert. Eine Autorin, die mich schon zum zweiten Mal durch ihre eigene Art begeistert. Wobei ich das Ende fast etwas unrund fand.

Abgebrochene Bücher

Da ich sowieso nicht so richtig zum Lesen kam, kam ich auch kaum zum Abrechen eines Buches.

Gehörte (SUB-)Bücher: 

  1. „Kalter Grund“ von Eva Almstädt: Kann man machen. Bis zum Ende hin fand ich es wirklich gut und dann hätte ich am liebsten einen Rundumschlag gemacht. Sowas Vorhersehbares, dann diese absolut klischeehafte Art, die so unrealistisch ist… Nein, das hat echt alles für mich zerstört.
  2. „Izara – Das ewige Feuer“ von Julia Dippel: Grandiose Sprecherin. Richtig gut! Die Geschichte fand ich auch gut, wobei mir das Geplänkel der Protagonisten gewaltig auf die Nerven ging. Glücklicherweise gab es zum Ausgleich recht viel zu lachen. Ganz klar unterhaltsam, aber auch echt viel Kitsch.
  3. „Der Hof“ von Simon Beckett: Wie so oft kein Thriller, aber interessant. Tolle Atmosphäre, interessante Wendung. Hat mir wieder recht gut gefallen. Man sollte sich bei den Beckett Büchern außerhalb der Hunter-Reihe ganz klar bewusst sein, dass es – wer hätte es gedacht – keine Hunter Bücher sind!
  4. „Scythe – Der Zorn der Gerechten“ von Neal Shusterman: Äh, ja, lest die Rezension. Die Geschichte macht mich einfach nur fertig. Vom Spannungsniveau fand ich Band 2 ganz klar eine Steigerung, doch die eine oder andere Stelle finde ich extrem konstruiert und die Entwicklungen daraus dämpfen etwas meine Vorfreude auf den dritten Band.

Vorsätze/ To-Dos für 2020:
1. Keine Vorsätze haben.
2. Bescheuerte Gespräche führen.
3. Wein trinken.
4. Bücher lesen.
5. Die Punkte drei und vier verbinden.
6. 20für20– zu finden auf der Challenge Seite
7. Mehr aus mir raus gehen, wobei hier nicht die Fülle gemeint ist.
8. Ein mögliches 12 Wochen Projekt in Angriff nehmen.
9. Endlich meinen fuchsigen Schmuseponcho nähen.
10. Weil 10 einfach besser aussehen als 9.

Wird es einen weiteren Jahresrückblick geben?
Nein und auch keine Vorschau für das kommende Jahr. Ich versuche zwar gern das vergangene zu reflektieren, möchte es aber nicht rupfen wie ein Huhn, das sowieso schon keine Federn mehr hat. Zudem weiß ich nicht was das kommende Jahr bringen wird, also möchte ich mich nicht zu sehr fest legen. Ich werde mich in diesem Jahr – so hoffe ich – vermehrt dem SUB-Abbau widmen. Wie schon erwähnt, möchte ich vielleicht ein kleines 12 Wochen Projekt probieren, dazu aber dann mehr Ende Februar / Mitte März und es sind basierend auf dem Adventskalender für Autoren noch ein paar Dinge zu erledigen, wie beispielsweise Näharbeiten und Gewinnspiel-Vorbereitungen. Seid also gespannt.


Der Monat in Zahlen
3 Bücher gelesen
1.368 Seiten
22 Neuzugänge
3 gehörte SUB-Bücher
304 auf dem SUB

Bis dahin, cheerio und schöne Lesestunden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s