„King of Scars – Thron aus Gold und Asche“ von Leigh Bardugo

Beschreibung:

Der junge Zar Nikolai hat schon so einiges mitgemacht als in Ravka noch Bürgerkrieg herrschte, doch diese Geschichte kennen nur wenige. Das er seither ein dunkles Geheimnis mit sich trägt wissen noch weniger und das soll auch so bleiben. Dennoch steht das Land kurz vor den Bankrott, die Grenzen sind geschwächt und jeder hätte gern ein Stück von dem Kuchen. Zudem hat er sich zum Ziel gesetzt seine einstmals mächtige Grisha-Armee zu nutzen um den verfolgten in allen Ländern zu helfen.  Zeitgleich muss er für Frieden im Land sorgen. Um all dies bewältigen zu können begibt er sich mit Zoya, die ihre Loyalität schon mehr als einmal unter Beweis gestellt hat, in die Schattenflure mit der Hoffnung wenigstens sein dunkles Vermächtnis bannen zu können, doch dies alles scheint zu Anfang viel leichter als gesagt.

15711421187461937708011.jpg

Meinung:

Da jetzt schon des Öfteren Diskussionen aufkamen, möchte ich direkt erwähnen, dass ich es für sehr sinnvoll  halte, dass man zuvor schon mindestens die Bücher „Das Lied der Krähen“ sowie „Das Gold der Krähen“ gelesen haben sollte. Wohl kann man diese weg lassen, das sieht auch so mancher Leser so, aber ich für meinen Teil bin davon überzeugt, dass es mit der Vorkenntnis wesentlich mehr Spaß macht, da ein gewisses Hintergrundwissen gegeben ist – zudem versteht man einfach mehr. Vermutlich ist es am sinnvollsten, wenn man alle Bücher zuvor gelesen hat, denn ohne diese – so vermute ich – wird man in diesem Buch gespoilert was die Grisha-Trilogie angeht. Wer das vermeiden möchte, der mache sich bitte entsprechend schlau. Von meiner Seite ist das nur eine Vermutung.

Nun aber zum Buch selbst. Die Geschichte spielt, wie der Klappentext bereits verrät, in Ravka – zumindest lässt es sich herleiten. Außerdem spielen auch die andren Orte im Grisha Verse wieder eine Rolle, wie beispielsweise Fjerda. Wie bereits gewohnt, wurden die Kapitel aus verschiedenen Perspektiven erzählt, welche aber für keinerlei durcheinander sorgen – also im Kopf. Ich lernte neue und alte Charaktere kennen, wo ich auch schon bei einem Punkt wäre, der mir an der Autorin sehr gut gefällt. Sie schafft es immer wieder die Vergangenheit so zu erzählen, und das quasi beiläufig, dass sie genau den richtigen Punkt bei mit trifft um mit zu fühlen. Einfach große klasse!

Nikolai muss ich gestehen hatte ich komplett falsch eingeschätzt, denn bei ihm hatte ich so das eine oder andere Vorurteil. Er war dann doch ganz anders als gedacht, im positiven. Nina, die ich schon aus den anderen Büchern kannte, fand ich besonders interessant, da ich sie ja schon kannte, aber besser kennen lernen durfte. Ebenfalls die anderen Grisha. Im großen und ganzen war ich wieder sehr begeistert. Die Geschichte als solche fand ich stellenweise aufgrund der politischen Hintergründe von Ravka etwas trocken. Zudem musste ich auch immer bei der Sache bleiben um mit den Verstrickungen der einzelnen Länder nicht durcheinander zu kommen. Auch nicht tragisch, aber es sei einfach mal erwähnt.

Schlussendlich finde ich diesen Band sehr gelungen, interessant und habe ihn gern gelesen, aber die Krähen-Bücher haben mir einen Ticken besser gefallen. Bis zum Erscheinen der Fortsetzung werde ich versuchen noch die Grisha Trilogie zu lesen, welche bereits zuhause im Schrank steht. Mal sehen ob das klappt. Leigh Bardugo gehört, für mich, auf jeden Fall schon jetzt zu den Autorinnen, deren Bücher ich blind lesen werde, denn ihre Art ist einfach klasse. Komplexer Aufbau, spannende Geschichte, Humor welcher mit einer gewissen Ernsthaftigkeit gepaart ist. Gerade das ist es aus meiner Sicht, was die Bücher lesenswert macht. Sie zeichnet mit Worten, dass es kaum Worte gibt um dies zu beschreiben.

Fazit:

Tolle neue Reise ins Grisha Universum mit neuen Charakteren, gelungenem Aufbau und Atmosphäre.

PS: Wie immer war es mir ein Fest das Buch mit der lieben Madelaine von Black’nd Beautiful zu lesen. Ihre Rezension findet ihr *hier*.


Der Schluss:
Autor: Leigh Bardugo
Verlag: Droemer Knaur
Preis: 16,99 €
Seiten: 512
ISBN: 978-3-426-22700-8
weitere Formate: eBook

Die Reihe:
Band 1: King of Scars – Thron aus Gold und Asche
Band 2: ?

Ein Kommentar zu „„King of Scars – Thron aus Gold und Asche“ von Leigh Bardugo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s