„Das Gold der Krähen“ von Leigh Bardugo

Band 2 -> Könnte Spoiler zum ersten Teil enthalten. 


Beschreibung:

Alles schien gut. Die Krähen waren der Meinung, dass sie das Geschäft ihres Lebens machten, aber dann kam der große Verrat. Inej wurde entführt und alle anderen kamen gerade so mit dem Leben davon. Doch sie haben nicht mit dem Ehrgeiz von Kaz Brekker gerechnet, dessen neuste Lebensaufgabe es ist das Leben des Krämers van Eck auf den Kopf zu stellen sowie seiner alten Leidenschaft nach zugehen, den Gangster Pekka Rollins zu vernichten. 

1561901545148642547567.jpg

Meinung:

So langsam verstehe ich, warum beispielsweise Männer so ungerne Rezensionen schreiben. Ich glaube zu diesem Buch wurde inzwischen schon alles gesagt, was es zu sagen gibt. Aus meiner Sicht ist es noch besser als der erste Band. Das hängt aber schlichtweg damit zusammen, dass die Charaktere und Umgebung vertrauter sind. Zu Anfang musste ich erst wieder überlegen was denn bisher überhaupt passiert war. Leider hat Frau Bardugo weder einen Rückblick geboten, noch die Informationen ausreichend in die Geschichte verwebt bzw. sehr schleppend. Bezüglich der Protagonisten konnte ich glücklicherweise im Glossar nachschauen.

Klingt jetzt alles ganz tragisch, ist es aber nicht, denn irgendwann findet auch mal eine Schnarchnase wie ich in die Geschichte. Für mich war das Ende, seit langem, eines der schlimmsten. Ich hatte die Charaktere teilweise so sehr ins Herz geschlossen, dass ich sie gar nicht gehen lassen wollte – deswegen freue ich mich umso mehr, dass von Leigh Bardugo in Kürze ein neues Buch erscheint, dann kann ich neue Charaktere lieb gewinnen. Diese waren einfach unglaublich toll gezeichnet. Die ständigen Rückblicke in deren Vergangenheit, die Beschreibungen ihrer Empfindungen. Oftmals hatte ich das Gefühl die Person dahinter schon lange zu kennen.

Auch die Ideen, welche die Autorin in die Kaz Pläne einfließen lies, überraschten und faszinierten mich, wie bereits im ersten Band, über alle Maße. Es ist für mich immer wieder ein Phänomen wie Autoren das hinbekommen, vor allem das es dann auch noch stimmig ist. Zudem zieht Kaz auch in diesem Buch wieder Fäden im Hintergrund, dass man sich wirklich fragt: wie zur Hölle macht er das? Oder man fragt sich, während die Geschichte auf eine aussichtslose Situation zusteuert: Was kommt als Nächstes? Somit war es stets spannend und abenteuerlich.

Dennoch ist nicht immer alles heile Welt. Bei besten Willen nicht. Doch das dürfte schon aus dem ersten Band klar hervor gehen. Doch zurück zu den schöneren Dinge. Ich bin ja beispielsweise kein Freund von Gesülze und ewigem Schmalz. Doch auch die Krähen haben ein Herz, man mag es kaum glauben. Die Liebesgeschichten sind jedoch subtil in die Hauptgeschichte verwebt und ich fühlte mich dadurch wenig gestört. Es machte sogar gelegentlich Spaß das Katz und Maus Spiel zu verfolgen, wenn es denn eines gab.

Tja, nun habe ich doch gefühlt recht viel dazu geschrieben und vermutlich könnte ich noch so einiges mehr schreiben. Ich finde den Stil von Leigh Bardugo einfach klasse. Sie gibt den Protagonisten ein Gesicht, eine Geschichte und lässt den Leser auch an den Emotionen teilnehmen. Die Atmosphäre des düsteren Ketterdam wirkte auf mich immer etwas beklemmend, aber es gab auch Szenen in denen ich die Luft vor Farben tanzen sah. Diese Frau zaubert einem Bilder in den Kopf, für die es einfach keine Worte gibt.

Fazit:

Ein gelungenes Ende für die Krähen – rund, schlüssig, empfehlenswert!

PS: Wie immer war es mir ein Fest das Buch mit der lieben Madelaine von Black’nd Beautiful zu lesen. Ihre Rezension findet ihr *hier*.


Der Schluss:
Autor: Leigh Bardugo
Verlag: Knaur
Preis: 16,99 €
Seiten: 592
ISBN: 978-3-426-65449-1
weitere Formate: eBook

Die Reihe:
Band 1: Das Lied der Krähen
Band 2: Das Gold der Krähen

9 Kommentare zu „„Das Gold der Krähen“ von Leigh Bardugo

  1. Bei mir liegen beide Teile noch auf dem SuB. Hatte mit Band 1 gewartet, damit ich dann unvermittelt in Band 2 weiterlesen kann. Aber mittlerweile kam eine andere Reihe dazwischen. 😎

    Liken

  2. Ich schleiche auch schon ewig um die Bücher herum. Habe bislang noch nichts von der Autorin gelesen und bin grundsätzlich immer skeptisch, wenn die Covergestaltung so schön ist und frage mich, ob das vom Inhalt ablenken soll. :-D Aber jetzt schreibst du auch nohc so positiv über die Bücher, dass ich wirklich ins Grübeln komme…

    Viele Grüße
    Jana

    Liken

    1. Wie schon in der Rezi erwähnt, hätte ich auch nicht gedacht, dass der „Hype“ um die Bücher gerechtfertigt ist, aber wie gesagt: Sie sind klasse! Beide! Die Frau hat so einen genialen Stil, der Hammer!
      Deine Einstellung finde ich aber absolut nachvollziehbar. Wir Leser sind ja oft genug Coveropfer. :-D

      Viele Grüße,
      Yvo

      Liken

  3. Liebe Yvo,

    Ich finde den Schreibstil von Leigh Bardugo auch ganz fantastisch und die beiden Bücher gehören zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Wusstest du, dass die deutsche Fassung von ihrem neuen Buch „King of Scars“ jetzt am 20. August veröffentlicht wird?

    Liebe Grüße,
    Nico

    Liken

    1. Lieber Nico,

      jaaaa, das habe ich schon gesehen und ich fieber dem Buch schon entgegen. Wenn es klappt, dann würde ich es gerne im September sogar schon lesen. :)
      Wirst du es auch lesen? :)

      LG,
      Yvo

      Liken

      1. Liebe Yvo,

        ich habe die englische Fassung schon gelesen und irgendwann die Tage müsste noch ein deutsches Rezensionsexemplar in meinen Briefkasten flattern. Ich will es ebenfalls bis Ende September noch einmal gelesen und rezensiert haben :)
        Bin auf deine Meinung gespannt!

        Liebe Grüße,
        Nico

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s