„Ruby – Gabe des Glücks“ von Katrina Lähn

Beschreibung:

In jungen Jahren versteckt sich Ruby auf der Erde, denn sie wurde bereits als Baby dem zukünftigen König versprochen – und darauf hat sie so gar keine Lust. Nachdem sie sich dort ein Leben sowie eine Identität aufgebaut hat, passiert genau das wovor sie sich immer gefürchtet hat: Die Häscher ihres Vaters machen sie ausfindig und bringen sie zurück, damit sie den Platz neben dem König einnehmen kann, denn schließlich hat sie gute Gene und deswegen muss sie auch eine gute Gabe haben. Ist damit ihr Schicksal besiegelt?

1561901869733358641177.jpg

Meinung:

Wer den Stil der Autorin mag, Fenice gelesen hat und den Einstieg langatmig fand, der sollte ganz klar zu Ruby greifen. Entgegen aller Erwartungen purzelte ich direkt ins Geschehen. Die Geschichte läuft zügig ab, aber stressfrei – okay, abgesehen von einigen Schnappatmung-Momenten, aber das ist eher der Handlung geschuldet und keineswegs negativ gemeint. Katrina hält sich nicht mit unnötigem Geplänkel auf, lässt aber auch keinen Mangel an Informationen aufkommen.

Recht gut gefiel mir, dass Ruby zu Anfang nur im Schloss bleiben „darf“. So hat man die Möglichkeit die Charaktere in Ruhe kennen zulernen, bevor man die ersten Eindrücke der Welt drum rum sammelt. Sehr gerne würde ich euch jetzt davon erzählen, denn ich fand das richtig toll und hoffe bald mehr darüber zu lesen in den kommenden Büchern, aber nein, ich glaube das würde zu viel Vorweg nehmen. Auf jeden Fall ist der Platz des Drachen auf dem Cover gerechtfertigt.

Die Wut, die Ruby hegt, kann ich leider nicht komplett nachvollziehen, aber ich denke, dass es einfach daran liegt, dass ich nicht mehr in dem Alter bin. Vermutlich hätte ich vor ca. 10-15 Jahren auch anders gedacht als heute. Dennoch finde ich die dargestellten Emotionen oft gut nachvollziehbar und schlüssig. Manchmal kann ich selbst nicht fassen, dass ich solch gefühlvolle Bücher als gut bewerte, aber es ist einfach die Art, wie das Geschehene vermittelt wird. Ruby ist taff, hat ein paar Haare auf den Zähnen, sorgt für etliche Lacher und überhaupt ist es eine unterhaltsame sowie leichte Lektüre. Natürlich finde ich auch andere Protagonisten, wie beispielsweise den ersten Ritter Thomas, ganz toll. Dank ihm können so manche Dialoge überhaupt statt finden. Der König ist einfach nur ein Widerling, deswegen möchte ich ihn am liebsten einfach verdrängen. Leider wird er die Geschichte wohl noch eine Weile begleiten, aber sollten sich andere Leser ebenfalls dazu genötigt fühlen ihn zu hassen, dann können wir gerne eine Selbsthilfegruppe bilden.

Ich bin auf jeden Fall schon unglaublich gespannt wie die Geschichte sich fortsetzt, denn das Ende ist mal wieder ein richtig gemeiner Cliffhanger. Auf den letzten Seiten wollte ich diverse Personen anschreien, bebte vor Angst und Wut, aber naja, geholfen hat es leider nicht. Nun heißt es auf alle Fälle: warten! Vermutlich wird die Autorin mit dem Schreiben leider nicht so schnell sein wie ich mit dem Lesen, denn ich bin förmlich durch die Geschichte gerauscht, aber so gibt es wenigstens etwas zum freuen – und Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude.

Fazit:

Ein witziger und dennoch sehr emotionaler Auftakt, auf dessen Fortsetzung ich mich schon riesig freue.


Der Schluss:
Autor: Katrina Lähn
Verlag: BoD
Preis: 14,95 €
Seiten: 516
ISBN: 9783734732027
weitere Formate: eBook (Amazon)

2 Kommentare zu „„Ruby – Gabe des Glücks“ von Katrina Lähn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s