„Roman Quest – Flucht aus Rom“ von Caroline Lawrence

Ein spannendes Abenteuer aus dem römischen Reich für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren.


Klappentext:

Rom, 94 nach Christus: Mitten in der Nacht stürmen Soldaten die Villa von Jubas Familie. Kaiser Domitian beschuldigt Jubas Eltern des Verrats: ein sicheres Todesurteil für die ganze Familie. Juba und seinen Geschwistern gelingt in letzter Sekunde die Flucht aus der Villa, während die Eltern zurückbleiben. Eine furiose Verfolgungsjagd beginnt. Die Geschwister wollen sich zu ihrem Onkel nach Britannien durchschlagen, am Ende der den Römern bekannten Welt. Auf der weiten Reise drohen todbringende Gefahren: Mörder, Banditen, skrupellose Sklavenhändler und heftige Stürme. Wem können die Geschwister trauen? Und die Häscher des Kaisers sind ihnen auf ihrer atemlosen Odyssee stets auf den Fersen…

product-8612

Meinung:

Was für ein tolles Buch! Ich gestehe, dass ich die Fakten nicht geprüft habe, sondern gehe davon aus, dass dies der Verlag übernommen hat, da er das Buch mit dem Satz bewirbt: „Historisches Wissen spannend verpackt.“ Das mit dem Spannend kann ich definitiv unterschreiben. Die Kapitel sind zudem schön kurz gehalten, so dass das Kind jeden Tag mal ein oder zwei Kapitel lesen kann – natürlich kommt das auch immer auf das Kind an. Bei mir wäre das Buch sicher binnen kürzester Zeit weg gelesen gewesen.

Illustrationen findet man in geringen Mengen, bei den jeweiligen Kapitelüberschriften etwas Geschnörkel sowie beim Beginn eines neuen Teils. Wo wir genau bei dem Thema wären, das mir ebenfalls sehr gut gefiel: Die Kapitelüberschriften. Bereits im Vorwort weist die Autorin darauf hin, dass diese etwas mit dem jeweiligen Schauplatz und der Zeit zu tun haben. Am Ende der Lektüre findet man dann eine Auflistung bzw. Übersetzung was die jeweiligen Worte vom Lateinischen ins Deutsche übersetzt bedeuten. Da lernt nicht zwingend nur ein Kind noch was dazu. Witzig ist, wenn man dann versucht die Worte als Unwissender vorher schon ab zu leiten. Da kann schon manchmal ganz schöner Schmarn dabei raus kommen.

Die Geschichte selbst gefiel mir auch sehr gut. Was ich etwas verstörend fand, war die Namensgebung. Die Geschwister Fronto, Joba, Dora und Ursula flüchten  nach Britannien. Jo, Ursula, ernsthaft? Ich meine, ich hab nichts gegen den Namen. Meine Mutter hieß schließlich genauso, aber in die Geschichte passt er so null. Er fällt so komplett aus der Reihe. Das heißt auch nicht, dass Ursula unsympathisch ist, denn dem Grunde nach, muss man sie alle einfach lieb haben. Zumindest die kleinen Menschen. Bei den Großen mitunter eher weniger.

Für mich als „großer“ Leser war es irgendwie unterhaltsam, da auf so einer Flucht immer wieder ganz viele Dinge schief laufen. (Schließlich müssen ja die Seiten gefüllt werden.) So spinnt man gerne den Faden weitere, denkt sich mögliche Szenen und Folgen aus, doch es kommt ganz anders. Klar, logisch. Ist ja auch ein Kinderbuch. Dennoch tat es weder der Spannung, noch der Handlung einen Abbruch.  Oft kam es mir in Kinderbüchern schon so vor, dass die Protagonisten unnatürlich erwachsen wirken, aber selbst das war hier nicht der Fall. Sicher sind sie reifer dargestellt, als man womöglich in dem Alter ist, dennoch ist eine gewissen Authentizität gegeben, die das Buch gleich noch viel angenehmer macht.

Fazit:

Eine wundervolle Geschichte, die ich allen gern lesenden kleinen und großen Kindern ans Herz legen würde!

 


Der Schluss:
Autor: Caroline Lawrence
Verlag: arsEdition
Preis: 15,00 €
Seiten: 288
ISBN: 978-3-8458-2780-3
weitere Formate: –

Ein Kommentar zu „„Roman Quest – Flucht aus Rom“ von Caroline Lawrence

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s