„Wolfssucht“ von Nora Bendzko plus Gewinnspiel

Beschreibung:

Nach dem tragischen Tot ihrer Eltern, muss Irina in jungen Jahren mit ansehen, wie ihre Schwester Leonore brutal ermordet wird. So wächst sie bei ihrer Großmutter im benachbarten Dorf auf, doch dort findet sie keinen Anschluss. Man munkelt, sie sei verflucht. Lediglich der Jäger Skandar umwirbt die junge Irina, die ihm jedoch nicht geben möchte, was er sich wünscht. Immer mehr zieht es sie in den Wald. In den Wald wo das Grauen wartet. Das Monster, das ihre Schwester auf dem Gewissen hat.

15435226617341622056693.jpg

Meinung:

Ich habe die vergangenen Jahre nun schon einige Märchenadaptionen gelesen und muss sagen, bisher war dies eine der Besten. Denn wir großen Kinder wünschen uns ab und an auch ein bisschen Märchen. Durch die knackige Länge von knapp über 100 Seiten, kann man die Geschichte auch mal schnell an einem Wochenende wegatmen. Genau das habe ich nämlich getan.

Recht zu Anfang musste ich schon etwas schmunzeln, weil mich die Geschichte an den Film „Red Riding Hood“ erinnerte. Letzten Endes lief es dann auf eine andere Story raus, zum Glück, die aber in keinster Weise schlechter war. Im Grunde würde ich sie sogar als ebenbürtig bezeichnen. Hier sei erwähnt, dass ich den Film damals richtig gut fand.

Ich würde ja jetzt super gerne auf die korrekten Aspekte einer Kurzgeschichte eingehen und ob diese erfüllt wurden, aber ganz ehrlich? Viel zu lange her! Für mich war es einfach die perfekte Länge und es wurde gesagt, was gesagt werden musste. Atmosphärisch hat mich die Autorin schon auf den ersten Seiten direkt abgeholt und auch sonst konnte ich mir die schlicht gezeichnete Umgebung, Situation und Personen sehr gut vorstellen. Ich bekam genug Input um mir alles vorstellen zu können, aber auch genug Freiraum um mir meine eigenen Gedanken zu machen. Der Schreibstil war ebenfalls angenehm zu lesen.

Zu guter Letzt möchte ich auch noch erwähnen: Nora Bendzko konnte mich tatsächlich überraschen! Mit viel hätte ich gerechnet, aber nicht mit diesem Ende und dieser Auflösung. Happy End kann schließlich jeder.
Es wird auf jeden Fall nicht das letzte Werk der Autorin sein, denn wie meine Recherche ergab, hat sich die junge Dame nämlich auf „Galgenmärchen“ spezialisiert. Ich für meinen Teil, freue mich schon riesig.

Fazit:

Ein tolles Märchen für Erwachsene und gerade richtig für die düsteren Wintermonate.


…ihr wollt schon gehen? Lasst uns doch noch ein bisschen plaudern!

Wie sicher der eine oder andere Leser mitbekommen hat, feiert die Plattform epubli dieses Jahr sein 10 jähriges Jubiläum. Genau deswegen haben wir uns heute hier versammelt! Lasst Korken knallen, schneidet die Torte an und zückt die Partyhütchen.

Im Zuge dessen hat epubli außerdem eine Jubiläumsedition zusammen gestellt. Diese beinhaltet folgende Bücher bzw. Autoren:

1. Andreas Klaene (“Till Türmer und die Angst vor dem Tod”)
2. Saskia Calden (“Der stille Feind”)
3. Karl Olsberg (“Das Dorf: Der Fremde”, Band 1)
4. Vincent Rahder (“Sommernacht in Kissingen”)
5. Andreas Winkelmann (“Der Schlot”)
6. Martin Krist (“Böses Kind”)
7. Rita Roth (“Sanddornküsse & Meer”)
8. Jörg Böckem (“Lass mich die Nacht überleben”)
9. Nora Bendzko (“Wolfssucht”)
10. Jana Falkenberg (“Liebe, Sex und andere Katastrophen”)

buchreihe_se

Ferner hat epubli die jeweiligen Autoren auch noch interviewt. (Die Interviews findet ihr im Namen des jeweiligen Autors verlinkt.)

Ich will euch aber auch gar nicht zu Tode quatschen, denn mehr über epubli erfahrt ihr am 16.12.2018 bei der Gewinner Bekanntgabe – und da wären wir auch schon beim…

Gewinnspiel!*

Heute habe ich die Ehre aus der Jubiläumsedition die Bücher 6 bis 10 zu verlosen. Hierunter findet ihr außerdem das bereits rezensierte Buch „Wolfssucht“ von Nora Bendzko.
Darum hab ich mir auch schon direkt eine Aufgabe überlegt. Und zwar:

Seid kreativ!
Erzählt mir euer Weihnachtsmärchen!

(Um Unklarheiten direkt auszumerzen: Es muss kein Roman sein. Es sollte aber auch nicht nur ein Satz sein. Erzählt doch eure schönste Erinnerung an Weihnachten oder wie eure Traumweihnacht aussehen könnte.)

Viel Spaß, viel Glück und toi, toi, toi!
Bitte lasst eure Antwort in den Kommentaren oder schreibt mir einfach eine E-Mail (*klick*). Wählt ihr letztere Option, dann würde ich euch eine kurze Nachricht schreiben, dass diese auch ankommen ist. Also nicht erschrecken – oder mich anhauen, falls ihr binnen von 24 Stunden keine Bestätigung bekommt.
Das Gewinnspiel läuft bis zum 07.12.2018 um 23:59 Uhr.


Der Schluss:
Autor: Nora Bendzko
Verlag: epubli
Preis: 6,99 €
Seiten: 136
ISBN: 9783746766423
weitere Formate: –


*Teilnahmebedingung:

  • Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern.
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden.
  • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht.
  • Keine Haftung für den Postversand.
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschlands, Österreich und der Schweiz.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Ausgelost wird per Zufallsprinzip.
  • Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
  • Das Gewinnspiel läuft vom 02. Dezember 2018 – 07. Dezember 2018 um 23:59 Uhr
  • Es sind keine Lose zu sammeln, sondern lediglich die Gewinnspielfrage zu beantworten.
  • Die Verlosung steht in keiner Verbindung zu WordPress oder den Verlagen.
  • Der Gewinner wird am 16.12.2018 in einem gesonderte Beitrag bekanntgegeben.
Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „„Wolfssucht“ von Nora Bendzko plus Gewinnspiel

  1. Da versuche ich doch gerne mal mein Glück.
    Also mein Märchen ist eher eine schöne Erinnerung:
    Als wir noch Kinder waren (ich wollte erst kleiner schreiben, aber klein bin ich ja immer noch 😄) haben wir Heiligabend immer zusammen mit meinen Großeltern gefeiert.
    Da war es dann Tradition, dass mein Bruder und ich mit meiner Oma in ein anderes Zimmer sind und gesungen haben und in der Zeit kam dann das Christkind und hat die Geschenke unter den Baum gelegt. Erst wenn eine Glocke gebimmelt hat, durften wir dann rüber kommen.
    Wir bimmeln heute noch aus Spaß immer mit der Glocke, bevor die Geschenke verteilt werden, aber das mit dem Christkind kaufen wir unserer Mutter natürlich nicht mehr ab. 😄

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s