„BAfmW-Arbeitsbericht 2017 – Weihnachten und andere Amtsangelegenheiten“

Klappentext:

Und wieder berichten die AutorInnen des Bundesamtes für magische Wesen über ihre Beobachtungen der Mitbürger mit magischem Hintergrund. Mit diesem dritten Arbeitsbericht, der zu Weihnachten 2017 erscheint, übernimmt der amtseigene Bundeslurch Verlag die Publikation der Arbeiten fantastischer Autoren. 10 Kurzgeschichten von Chris Schlicht, Osanna Stephan, Anne Zandt, Tina Becker, Marcus Watolla, Dorothee Reimann, Carmilla DeWinter, Katrin Minert, Carola Jürchott und Hagen Ulrich.

15426579699922018001846.jpg

Meinung:

Da es sich um eine Kurzgeschichten Sammlung handelt, habe ich auf eine Beschreibung verzichtet. Eine entsprechende Beschreibung zu den einzelnen Geschichten findet man mitunter auf der Seite des Verlags.
Vorweg möchte ich sagen, dass mir eine neutrale oder aussagekräftige Bewertung des Buchs nicht möglich ist, zumindest aus meiner Sicht. Das Buch sowie die Aufmachung fand ich sehr gelungen. Der amtliche Flair hat mich definitiv zum Schmunzeln gebracht.

Die einzelnen Geschichten fand ich durchwachsen. Die einen waren gut, die anderen naja – wo ich auch schon bei meinem „Problem“ bin, denn spätestens dieses Buch hat mir gezeigt: Kurzgeschichten sind leider nichts für mich. Gefühlt ist es für mich einfach nichts halbes und nichts ganzes. Zumindest in dieser Form. Vielleicht sollte ich mich auch sehr wählerisch bezeichnen?

Beispielsweise gefallen mir Geschichten, bei denen die Personen tatsächlich einfach nur Silhouetten sind. Oder die Geschichte „Wintermond“ in dem Buch. Sie handelt von einem Wehrwolf, der in den Alltag absolut integriert ist. Obwohl es sich um das erste Kapitel eines englischen Blogromans handelt, fand ich die Geschichte einfach herrlich. Sie erzählte nicht zu viel und nicht zu wenig.

„Schneeflöcken“ fand ich auch nicht übel, aber irgendwie war es in meinen Augen für eine Kurzgeschichte schon wieder fast zu viel. Nicht zu viele Seiten, sondern zu viel Input. Man fängt an die Charaktere zu mögen und möchte mehr wissen. Tja, Pech gehabt.

Oder die in meinen Augen tollste Geschichte „Das Buch der Weihnacht“! Kurz, knackig und treffend. Diese umfasst aber keine 10 Seiten. Ihr seht, ich bin einfach nicht dafür gemacht. Dennoch glaube ich, dass diese kleine Sammlung für jeden Kurzgeschichten-Liebhaber zu empfehlen ist und(!) sie kommt vom Bundesamt für magische Wesen.

15426583066041418047698.jpg

Fazit:

Wer Kurzgeschichten sowie Fantasy mag, der sollte sich das gute Stück aus dem kleinen, aber feinen Bundeslurch Verlag doch mal näher anschauen.


Der Schluss:
Autor: diverse
Verlag: Bundeslurch Verlag
Preis: 19,90 €
Seiten: 260
ISBN: 978-3-96350-000-8
weitere Formate: ePub, PDF

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s