„Wenn sie mich finden“ von Terri Blackstock

!Achtung!
Es handelt sich hierbei um Band 2 einer Reihe, der NICHT unabhängig vom ersten gelesen werden kann!

Beschreibung:

Casey ist weiterhin auf der Flucht durch die USA. Nach dem ersten Zusammentreffen mit Dylan, der sie hat gehen lassen, muss sie erneut von vorne anfangen. Er versucht ihr klar zu machen, dass er auf ihrer Seite steht und helfen möchte. Doch aufgrund ihrer Erfahrungen in der Vergangenheit bleibt Casey kritisch. Doch wird sie es dieses Mal schaffen in Deckung zu bleiben, bis Dylan ihre Unschuld beweisen kann?

15267581649682118708579.jpg

Meinung:

Hat man den ersten Band zu Ende gelesen, so purzelt man in diesem Buch direkt an dessen Schluss. Die Geschichte geht quasi nahtlos über, was den Einstieg sehr angenehm macht.
Der Schreibstil ist nach wie vor sehr schön zu lesen und auch die Länge der Kapitel ist passend. Zusätzlich zu der Sicht von Casey und Dylan, bekommt man auch noch einen kleinen Einblick in die Gedankenwelt von Keegan.

Wie ich bereits vermutet habe, würde eine weitere Begegnung zwischen Casey und Dylan höchst interessant werden. Doch das hebe ich mir jetzt mal für das Ende auf, denn genau dort findet diese Begegnung auch statt.
Gleich zu Anfang des Buches wird klar, dass Casey sich wieder Hals über Kopf in Schwierigkeiten stürzen wird, denn sie kommt auf die grandiose Idee selbst zu ermitteln. Ich bekam bei der Feststellung erst mal einen kurzen Anfall von Schnappatmung, da ich nicht glauben konnte, dass das Mädchen wirklich so verrückt ist. Dann kommt noch die bereits bekannte selbstlose Art dazu, die einen als Leser die glatten Wände hoch rennen lässt.

Nicht falsch verstehen! Ich finde es toll, dass sie sich so aufopfert. Vermutlich würde ich in manchen Situationen nicht anders handeln, weil ich es mit meinem Gewissen gar nicht vereinbaren könnte. Sie riskiert aber einfach alles damit, wiederholt, und inzwischen dürfte klar sein, dass sie nicht einfach mit einer Gefängnisstrafe davon kommen wird. Glücklicherweise ist es eine Triologie. Ein kleiner Trost für das aus der Brust springende Herz.

Auch Dylans Freund Dex, bei dem ich gerade ehrlich gesagt keine Ahnung habe ob er in Band 1 vorkam, nimmt eine wichtige Rolle ein. Außerdem bekommt man einige Informationen zu PTBS gefüttert, was für einen Laien höchst interessant ist.

Nun zu Casey und Dylan. Es war tatsächlich überragend als die Beiden sich erneut gegenüberstanden. Das erste Mal mit etwas Ruhe um sogar ein Gespräch zu führen. Herrlich. Es war genau wie erwartet. Die Beiden sind einfach so wunderbar kontrovers und dennoch passen sie wie die Faust auf’s Auge. Auch wenn die Liebesgeschichte in der Reihe eher im Hintergrund spielt, so bin ich doch extrem gespannt auf das Ende.

Fazit:

Eine spannungsgeladene Fortsetzung, die dem Vorgänger in nichts etwas nachsteht.
♥♥♥♥

2 Kommentare zu „„Wenn sie mich finden“ von Terri Blackstock

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s