„Vakouja – Ränkespiele“ von Irina Grabow (Rezension)

 

Kurzbeschreibung:

Der Fischerjunge Lian wird aufgrund einer Steuerschuld an den königlichen Hof abkommandiert. Dort wird er mit einem ganz neuen Leben konfrontiert. Schlachten, mystische Wesen, Intrigen und eine verbotene Liebe begleiten ihn in seinem menschlichen Leben

Meinung:

Irina Grabow entführt mit ihrem Buch in eine ganz neue Welt der Fantasy. Natürlich gibt es gewisse Parallelen zu „Games of Thrones“, „Herr der Ringe“ und wie sie nicht alle heißen, aber wozu das Rad neu erfinden?!
Das Buch enthält zudem eine Karte der Welt, sodass man sich zurecht finden kann, sowie einen Stammbaum der drei großen Königshäuser.

Was mir sehr gut gefällt, dass die Fronten im ersten Band noch etwas unklar sind. Natürlich gibt es einen Bösewicht, den muss es geben, aber wer sind die Anderen? Was hat es mit den Grelven und den Mystikums genau auf sich?
Die Autorin beschreibt im ersten Band genug um nicht in der Luft zu hängen, aber zu wenig um sich ein präzises Urteil zu bilden.

Zu Anfang hatte ich einige Schwierigkeiten, da die Namen recht häufig in Wiederholung gebracht werden. So kam es zu einem kurzen Lian-Koller. Das legte sich aber recht schnell wieder. Ansonsten ist der Schreibstil flüssig und gut zu lesen.

Der Einstieg in die Geschichte war recht gemütlich. Zuerst lernte man die Charaktere kennen, das Land und die Sitten. Doch zum Ende hin häuften sich die Ereignisse. Der Spannungsbogen zieht gewaltig an.  Man könnte den ersten Band auch in drei Worten beschreiben:  Das erste Kennenlernen.

Die Charaktere sind allesamt liebevoll gestaltet. Der hilfsbereite Schmied, die besorgte Köchin, der beste Kumpel Soldat und natürlich Lian, der Hauptprotagonist, der sein Leben für jene auf’s Spiel setzt, die er liebt (oder dem König, weil er der König ist).

 

Fazit:
Irina Grabow hat einen wunderbaren Triologie Auftakt geschaffen, den es sich zu lesen lohnt. Glücklicherweise lässt Teil 2 nicht mehr so lange auf sich warten, sodass die Reise nach und in Vidra bald weiter gehen kann.
Ich werde sehnsüchtig warten.

♥♥♥♥♥

IMG_20171226_170748_039

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s